GSC als Gastgeber für Lions-Quest-Fortbildung

Vom 24.08.–26.08. hat am GSC ein wegweisendes Seminar stattgefunden, das sich intensiv der Stärkung der Persönlichkeit sowie der Förderung sozialer, emotionaler und kommunikativer Kompetenzen der Schülerinnen und Schülern gewidmet hat. Unter dem Titel „Förderung von Lebenskompetenzen für Kinder und Jugendliche“ war es das Ziel, den teilnehmenden Lehrkräften verschiedene Werkzeuge an die Hand zu geben, um gelingende Gruppenbildungsprozesse im Klassenverband zu initiieren und zu begleiten und dabei die psychosozialen Kompetenzen jedes Einzelnen zu stärken.


Zu Beginn betonte Thorsten Schröer, Schulleiter des Gymnasiums St. Christophorus, dass die Aufgabe von Schule insbesondere in der heutigen Zeit darin bestehen müsse, die ganzheitliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler in den Blick zu nehmen. Schließlich brauche es wesentliche sozial-kommunikative und personale Kompetenzen, um als mündiges Gesellschaftsmitglied zu fungieren und die Herausforderungen der zukünftigen Berufswelt erfolgreich zu meistern. Das Programm der Lions-Stiftung trage dabei einen essenziellen Beitrag, da es die Lehrkräfte im Rahmen solcher Fortbildungen dazu befähigt, ihre Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung angemessen zu unterstützen.

Der Referent des renommierten Programms Lions-Quest hat sich dabei vielseitiger aktivierender Methoden bedient, um die Inhalte stets praxisnah zu vermitteln. Neben Einheiten zur Stärkung der Resilienz und des Selbstvertrauens wurden beispielsweise auch Strategien zum Umgang mit Konflikten näher beleuchtet. Ein weiterer zentraler Baustein der Fortbildung bildete die Präsentation und Durchführung einzelner Unterrichtseinheiten, die in Kleingruppen ausgearbeitet, simulativ erprobt und abschließend mit Blick auf die Durchführung in Schulklassen reflektiert wurden.

 
Spätestens als sich die 25 teilnehmenden Lehrkräfte verschiedenster Schulen zum Ende des ersten Fortbildungstages als eine zusammengeschweißte und in Zusammenhalt vereinte Gruppe wahrgenommen hat, waren alle Teilnehmenden von den positiven Resultaten der einzelnen Module überzeugt. Wenige Tage nach Abschluss des Seminars haben es einzelne Bausteine des Programmhandbuchs bereits in den Unterricht der fünften Klassen geschafft. Zum Zwecke der Förderung des Klassenklimas und des Gemeinschaftsgefühls haben sich die Schülerinnen und Schüler etwa gegenseitig Glückskekse mit positiven Botschaften geschrieben, im Klassenverband untereinander ausgetauscht und dabei sichtlich Spaß gehabt.

Ein großes Dankeschön geht an den Referenten, Herrn Stehen, der mit seiner mitreißenden Art begeistert und für ein aktives und lebendiges Seminar gesorgt hat, sowie an Frau Wegmann für die reibungslose Organisation der Fortbildungstage!

 

Text: Jonas Ben Mohamed
Fotos: Manuel von Harenne

- VERÖFFENTLICHT: 31. August 2023 -

Zurück zur Newsübersicht

Diese Nachrichten könnten Sie auch interessieren

25
Mär

Achtklässler lieber schlau, statt blau

Auch in diesem Jahr kamen wieder alle Achtklässler in den Genuss der Veranstaltung zum Thema

Weiterlesen …

20
Mär

Startschuss für die Produktion von turavie

Nach langer Planung freuen wir Euch mitteilen zu können, dass unser Spiel nun in der

Weiterlesen …

11
Feb

Neuigkeiten zur Verkehrssituation in der Kardinal-von-Galen-Straße

Diesen Beitrag möchten wir nutzen, um uns bei allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft zu bedanken,

Weiterlesen …

01
Feb

Neuanmeldungen Klasse 5

Nach Auswertung aller eingegangenen Unterlagen können wir die freudige Nachricht verkünden, dass

Weiterlesen …

29
Jan

SchulsanitäterInnen frischten Erste-Hilfe-Kenntnisse auf

Am Donnerstag, 18.1.2024 wurden die Erste-Hilfe-Kenntnisse unserer SchulsanitäterInnen in einem

Weiterlesen …