SchuleFront2 k

Liebe Eltern,

nach mehr als sieben Wochen regulärem Schulbetrieb stehen in der kommenden Woche die Herbstferien auf dem Programm. In den zahlreichen Sitzungen der Schulmitwirkungsgremien wurde uns immer wieder gespiegelt, wie sehr Ihre Kinder die unterschiedlichen Klassenfahrten und das tägliche Arbeiten im Klassenraum genossen haben. Dieser neuerliche Schritt in Richtung Normalität stimmt uns positiv auf einen Herbst, der hoffentlich keine negativen Überraschungen bereithält. In diesem Schreiben möchten wir Sie über einige Neuigkeiten aus dem GSC und die aktuellen Hinweise aus der Schulmail informieren.


In den vergangenen Tagen bestimmten Bagger und anderes großes Gerät das Bild auf unserem Schulgelände. Die Entfernung der verschollenen Öltanks konnte erfolgreich abgeschlossen werden, sodass in der unterrichtsfreien Zeit nun endlich der neue Gasanschluss für höhere Temperaturen im Klassenraum in Angriff genommen werden kann. Wir haben die feste Zusage vom Bistum erhalten, dass die Heizungsanlage dann Ende Oktober ihren Betrieb wieder aufnehmen wird, was vor dem Hintergrund der notwendigen Lüftungsintervalle dringend erforderlich erscheint. Hinsichtlich der Renovierungen der Chemieräume sind zwar deutliche Fortschritt bei den Arbeiten zu erkennen, einen Termin für die Wiederaufnahme des Unterrichts können wir aber hier noch nicht verkünden.


Am 13. November 2021 steht unser Tag der offenen Tür auf dem Programm, zu dem wir in der Vergangenheit immer alle Jahrgangsstufen in der Schule begrüßen konnten. Nach Rücksprache mit den örtlichen Grundschulen haben wir uns jetzt auf eine Organisationsform verständigt, bei der lediglich ausgewählte Schülerinnen und Schüler als Teams für Kinder-Schulführungen und bei unserem Markt der Möglichkeiten in den Turnhallen zum Einsatz kommen. Damit entfällt der reguläre Unterricht und die Anwesenheitspflicht für den Großteil der Jugendlichen an diesem Tag. Weil der freie Kompensationstag am Montag (15. November) erhalten bleibt, werden unsere Lehrkräfte dann Aufgaben für das Lernen im Homeschooling bereitstellen.


In den letzten anderthalb Jahren mussten wir pandemiebedingt auf die vielen Begegnungen am Elternsprechtag verzichten, die für eine persönliche Beratung unersetzbar sind. Am 5. November 2021 werden wir nun aber wieder zum regulären Format zurückkehren und stellen Ihnen auf diesem Wege bereits alle wichtigen Informationen zur Anmeldung und zur Durchführung (als PDF-Datei zum Download) bereit. Selbstverständlich können Sie aber auch jederzeit auf die wöchentliche Sprechzeiten unserer Lehrerinnen und Lehrer zurückgreifen, wenn Sie ein persönliches Anliegen besprechen möchten.


Durch die Fusion der örtlichen Volksbank Werne – Kamen mit dem Partner aus Dortmund haben sich die Bankdaten unserer Schule geändert. Für alle Überweisungen auf das Mensa-Konto nutzen Sie ab sofort bitte die neue IBAN DE43 4416 0014 0276 8275 01, wobei übergangsweise auch noch die alten Daten funktionieren sollten.


Die Schulmail vom 6. Oktober 2021 hält im Hinblick auf die Zeit nach den Herbstferien nur sehr wenige Neuerungen bereit. Nach einem beweglichen Ferientag am 25. Oktober (Montag – Sim Jü) werden wir Ihre Kinder in der ersten Schulwoche ausnahmsweise am Dienstag, Mittwoch und Freitag testen. Die bekannte dreimalige Test-Routine (Mo – Mi – Fr) bleibt auch danach vorerst bis Weihnachten erhalten, wobei es uns weiterhin erlaubt ist, auch geimpfte Schülerinnen und Schüler in diesen Prozess einzubinden. Dieses Vorgehen wurde in allen Sitzungen der Schulmitwirkung ausdrücklich gelobt, weil es die Sicherheit für die gesamte Schulgemeinde nachhaltig erhöht. Die Schulmail weist auch auf Besonderheiten für Reiserückkehrer hin, die hinsichtlich der besuchten Urlaubsländer stark variieren können. Weil die Testungen für Jugendliche unter 18 Jahre weiterhin kostenlos bleiben, empfehlen wir allen Schülerinnen und Schülern grundsätzlich vor dem Ferienende eine freiwillige Testung im häuslichen Umfeld oder in einem der bekannten Testzentren.


Das von der Landesregierung schon vor den Sommerferien angekündigte Programm „Aufholen nach Corona“ nimmt nun endlich genauere Formen an. Dabei werden aus verschiedenen Töpfen gezielte Maßnahmen bzw. ein zusätzlicher Personaleinsatz in den Schulen gefördert. In diesem Zusammenhang hatten wir bereits jeder Klasse zu Beginn des Schuljahres eine Summe von 500€ für gemeinschaftliche Aktivitäten zur Verfügung gestellt, die z. B. in der Jahrgangsstufe 6 für eine Wanderung mit Übernachtung zur Ökologiestation in Bergkamen zielgerichtet eingesetzt wurde. Ab November werden wir ergänzend zu den ausgeweiteten Lerninseln besonders in der Erprobungsstufe in den Fächern Mathematik und Englisch Teamteaching-Angebote organisieren, die dann eine intensivere innere Differenzierung in den Unterrichtsstunden möglich machen. Zu möglichen Bildungsgutscheinen, die bei regionalen Trägern von allen Schülerinnen und Schülern eingesetzt werden können, hat das Bildungsministerium nach den Ferien neue Informationen in Aussicht gestellt.


Lockerungen zur Maskenpflicht werden in dem Schreiben aus Düsseldorf für die zweite Schulwoche (ab 2. November 2021) in Aussicht gestellt. Danach könnte dann am Arbeitsplatz im Klassenraum auf das Tragen verzichtet werden, wobei nähere Instruktionen zur Umsetzung nach den Ferien folgen werden.


Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien erholsame Herbstferien und hoffen, Ihre Kinder im Anschluss gesund und mit guter Laune in der Schule wieder begrüßen zu dürfen. Genießen Sie die entspannten Tage, das prognostizierte Sonnenwetter und den Bummel über den Simon-Juda-Markt.

 

Grüße senden

Schröer                                              Crämer

 

 

 

loading...

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.