Frohe Weihnachten 2020

Liebe Eltern!

Ein wahrhaft verrücktes Jahr geht nun bald zu Ende. Das nahende Weihnachtsfest und der Silvesterabend, bei denen wir in der Vergangenheit immer mit Freunden und Familie zusammenkamen, um in großer Gemeinschaft zu feiern und die Geschehnisse der vergangenen zwölf Monate Revue passieren zu lassen, stehen in diesen Zeiten in einem ganz anderen Licht und müssen in den Familien viel ruhiger und in vorgeschriebener Gesellschaftsgröße begangen werden.

Dabei hatten wir uns gerade für 2020 so viel vorgenommen! Neben unserem großen 50-jährigen Austauschjubiläum mit Lyon, das wir zumindest in Frankreich im Februar noch gemeinsam festlich begehen konnten, sollte im Sommer ein großes Schulfest und das erste Zirkusprojekt für unsere Erprobungsstufe auf dem Programm stehen. Bis heute folgten dann allerdings unzählige Absagen von Veranstaltungen, Studienfahrten oder anderen Zusammenkünften im Schulalltag. Als Highlight ist uns dabei jedoch die Verabschiedung unserer Abiturienten in der Freilichtbühne im Gedächtnis geblieben, die aufgrund des unfassbaren Engagements der Eltern und des Jahrgangs im ganz anderen, aber doch sehr besonderen Ambiente über die Bühne gehen konnte.

Während wir in der Vergangenheit zu besonderen Anlässen wie Weihnachten oder zum Schuljahresende unsere Elternbriefe veröffentlich haben, standen wir in diesem Jahr in einem sehr regen Austauschverhältnis, bei dem wir stets bemüht waren, Sie über die neuesten politischen Entscheidungen zu informieren und Ihnen die wesentlichen Konsequenzen für Sie und Ihre Kinder zu erklären. Es war nicht immer leicht, im Wirrwarr der medialen Ankündigungen und mit der Verantwortung für Sie und Ihre Familien einen Weg zu finden, bei dem wir einerseits in der Schule für Normalität sorgen und die Bildung Ihrer Kinder sichern, aber gleichzeitig immer auch die Gesundheit unserer GSC-Schulgemeinde nicht gefährden wollten. Der rege Kontakt mit Ihnen und die vielen Anregungen oder lieben Worte zwischendurch haben uns aber immer auch angespornt motiviert und gemeinsam mit allen weiter zu machen, um das Beste aus der bestehenden Situation herauszuholen.

Es wäre sicher nicht der richtige Zugang, wenn man in dieser unruhigen Zeit, die allerlei Leid in viele Familien gebracht hat, die Stärken und Errungenschaften dieser Pandemie-Periode zu sehr hervorheben würde. Aber dennoch haben wir als Schule oft das Gefühl gewonnen, dass wir unsere wundervolle Gemeinschaft noch intensiver spüren konnten, weil wir uns jederzeit aufeinander verlassen und im offenen Dialog auch offen über die Sache streiten konnten. Wir haben alle auch als digitale Schule vieles hinzugelernt, von dem wir den nächsten Jahren sicher in Unterricht und Organisation profitieren werden. Vielleicht haben wir aber gerade auch in den Familien wieder mehr Zeit miteinander verbracht und ein Stück Entschleunigung im wilden Lebensalltag erfahren können. Bei allen Entbehrungen, gerade auch während der anstehenden Feiertage, sollten wir immer auch im Blick behalten, dass es den meisten von uns hier in der regionalen Umgebung deutlich besser geht als vielen anderen Menschen auf dieser Erde.

Unsere diesjährige Weihnachtskarte zeigt das Foto einer Leuchte unserer Schülerfirma Picon. Licht und Dunkelheit sind stetige Begleiter in dieser finsteren Jahreszeit. Die vielen Weihnachtsbeleuchtungen, die allerorten bereits in der Adventszeit zu sehen waren, sind auch Ausdruck einer besonderen Sehnsucht nach diesem Licht. Machen wir uns in den nächsten Tagen auf zur Krippe und finden wir in einem kleinen Kind das, wonach wir in diesen Tagen so sehnsüchtig suchen: das Licht, das unsere Finsternis zerbricht und den Frieden, der allem Hass in der Welt ein Ende setzt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein besinnliches und wunderschönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten. Das Jahr 2021 möge Ihnen vor allem viel Gesundheit und hoffentlich allerlei gesellige Stunden bringen, die wir alle so sehr vermissen. Bewahren Sie Ihren Optimismus und Ihre Offenheit, damit wir gemeinsam mit Ihren wundervollen Kindern noch viele tolle Jahre als Schulgemeinschaft verbringen können.

 

Wir sehen uns im Januar 2021 wieder!

Grüße senden

Schröer                                   Crämer
(Schulleiter)                             (Stellvertreterin)

loading...

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.