Maskenbild mit Rahmen k2

In diesen Tagen liest man immer wieder die verschiedensten Schlagzeilen über den Gebrauch von Masken. Im Moment ist das oberste Gebot eine Maske zum Schutz Anderer zu tragen. Die 5b hat sich in den vergangenen Wochen mit dem Thema Masken auseinander gesetzt.

Zu Beginn haben sich die Fünftklässler zunächst über das Thema Bildhauerei und den Unterschied zwischen einer Skulptur, einer Plastik oder einem Objekt informiert. Um richtig in die Recherche einzutauchen haben sich die Schülerinnen und Schüler danach individuell gestalteten Masken verschiedenster Kulturen genähert und versucht Gestaltungsmerkmale zu entdecken.

Denn neben der Funktion des Schutzes gibt es und gab es in der kunsthistorischen Geschichte unterschiedlichster Kulturen bisher zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

Ob man sich auf die Suche bei afrikanischen, asiatischen oder südamerikanischen indigenen Völkern macht, überall wurden Masken seit jeher als Kriegsmasken, Stammessymbole, Todes- und/ oder Ritualmasken eingesetzt. Darüber hinaus findet man auch in europäischen Kulturen Masken zum Beispiel als Wandschmuck oder zum Vertreiben von Geistern oder Feinden.

Lassen Sie sich von der 5b auf eine kulturelle Reise der Masken entführen.

 

Text und Organisation

Nicole Sommer

 

loading...

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.